Aktuelles

Die Ortsgemeinde Waldrach weißt hiermit ausdrücklich auf die neue Möglichkeit des „Termin-Shoppings“ in den Einzelhandelsgeschäften hin.

Quelle: SWR Rheinland-Pfalz


 

In Rheinland-Pfalz dürfen ab dem 1. März deutlich mehr Geschäfte und Einrichtungen öffnen als lediglich Friseursalons. Das hat die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) am Dienstag bekanntgegeben.

Der Entwurf für eine neue Landesverordnung sieht vor, dass neben den Friseuren ab dem 1. März folgende Geschäfte und Dienstleister wieder öffnen dürfen:

  • Fußpflege mit Abstand und Maske nach Terminvereinbarung

  • Blumenläden, Gärtnereien und Gartencenter und Baumärkte - allerdings nur im Außenbereich und beschränkt auf "gartencenter-typisches Sortiment".

  • Fahrschulen können wieder praktischen Unterricht anbieten, wenn Fahrlehrer und -schüler eine Maske tragen.

  • Musikschulen ist Einzelunterricht wieder möglich. Aber laut Dreyer sind Gesang und das Spielen auf Blasinstrumenten weiter untersagt.

  • Läden dürfen nach vorheriger Terminvergabe zudem auch einzelne Kunden in ihre Räume lassen, um beispielsweise Kleidung anzuprobieren. Diese Regelung könne beispielsweise für Brautmode-Geschäfte von Interesse sein, sagte Dreyer.


 

 

 

Waldrach hilft

Die Einschränkungen, die wir durch den Corona-Virus erfahren, werden immer umfangreicher. Dies dient dem Schutz aller und ist auch sehr sinnvoll.

Dennoch stellt es viele vor eine echte Herausforderung. Gerade ältere Mitbürger, bereits Erkrankte oder Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen sind besonders betroffen. Diese Menschen sollen eigentlich zu Hause bleiben und sich so schützen.

Wie soll man dann seine Besorgungen erledigen?

In dieser Zeit ist Zusammenhalt angesagt.

Die Pfarr- und Zivilgemeinde Waldrach der Malteser Hilfsdienst Waldrach stehen wieder für ältere und hilfsbedürftige Waldracher Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung.

Wir erledigen Einkäufe, Besorgungen usw..

Die Hilfe wird über eine zentrale Waldracher Rufnummer koordiniert:

Telefon: 06500/918-444

Oder lieber per E-Mail:  waldrach.hilft@gmail.com

Wir sind ab Montag den 09.11.2020 wochentags zwischen 9:00 Uhr und 12:00 Uhr und von 14:00Uhr bis 17:00Uhr erreichbar. Am Wochenende zwischen 14:00Uhr und 17:00Uhr.

 

Wichtige Telefonnummern:   Ärztlicher Bereitschaftsdienst:         116117 (ohne Vorwahl)

                                         Gesundheitsamt Trier Hotline:          0651/175-555

                                         Allgemeiner Notruf:                         112 (ohne Vorwahl)

Wer helfen will, darf sich natürlich auch gerne melden. Einkäufer, Bestellannahme,

Fahrer usw.

 

gez.                                                                                  gez.

Pfarrer Ralf-Matthias Willmes                                              Ortsbürgermeister Rainer Krämer

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ortsgemeinde Waldrach