Aktuelles

 

Weihnachtsbäume in Waldrach

 

Gerade in dieser doch schwierigen und dunklen (Jahres-) Zeit ist es uns ein herzliches Anliegen große oder kleine „Leuchtpunkte“ in der Gemeinde zu platzieren. Trotz allen Einschränkungen und Auflagen  sollten wir an unseren christlichen Traditionen festhalten. Diese Traditionen geben uns Halt und helfen über so manch düstere Stunden hinweg.

Wir wollen Licht in die Häuser bringen und damit auch kleine Leuchtpunkte der Hoffnung.

  

Aus diesem Grunde wurden mehrere Bäume in der Ortslage mit festlichem Lichterschmuck versehen. 

 

Der Weihnachtsbaum auf dem Gemeindeplatz wurde pünktlich vor dem 1. Advent aufgestellt und festlich geschmückt.

Hier kam eine neue Lichterkette zum Einsatz. Die Beleuchtungsanlage wurde auf die neueste LED-Technik umgestellt. Diese Umstellung wurde von Westenergie AG, Trier gesponsert.

Für dieses Engagement ein herzliches Dankeschön an die Westenergie AG aus Trier!

 

Im Bereich der Grünanlage obere Kirchstraße/Zollweg (Filpsenwiese) wurde von den Anwohnern ebenfalls ein festlich geschmückter Weihnachtsbaum errichtet.

Auch hierfür gilt der Dank der Ortsgemeinde!

 

Auf dem Spieles wurde ebenfalls ein Baum in festlichem Licht geschmückt, um uns auch auf das bevorstehende Weihnachtsfest einzustimmen.

 

Ich wünsche Ihnen und Uns eine besinnliche und hoffnungsvolle Adventszeit.

 

Ihr

Rainer Krämer, Ortsbürgermeister

 

Liebe Waldracherinnen,

Liebe Waldracher,

 

wir befinden uns zweifelsfrei in einer sehr schwierigen Zeit. Unabhängig von den notwendigen, weil alternativlosen Hygienemaßnahmen plagen uns vor allem die Einschränkung unserer Sozialkontakte. Gerade diese Sozialkontakte machen unser Leben doch so lebenswert.

Nutzen wir die Möglichkeiten diese zu pflegen. Der Griff zum Telefonhörer, das Schreiben einer Mail oder eines Briefes geben uns die Gelegenheit miteinander in Kontakt zu treten und diese Kontakte zu pflegen.

Eine besondere und wichtige Form des sozialen Miteinanders bieten unsere Ortsvereine. Selbst dies ist in der derzeitigen Situation leider nicht möglich. Die kulturtragenden Vereine wie z.B. die Winzerkapelle, der Männergesangverein, der Kirchenchor und der Karnevalverein haben ihre Proben- und Trainingstätigkeiten einstellen müssen.

Die Feuerwehr und der Malteser Hilfsdienst können den Übungsbetrieb nicht aufrechterhalten um die Einsatzbereitschaft sicherstellen zu können.

Der Trainings- und Spielbetrieb der SG Ruwertal wurde sowohl im Junioren- als auch im Seniorenbereich bis auf weiteres eingestellt.

 

Natürlich hat dies auch Auswirkungen auf unsere Veranstaltungen. So musste der Martinszug, der Volkstrauertag und die gesamte Karnevalssession aufgrund der derzeitigen Situation abgesagt werden.

 

Aber all dies darf uns nicht daran zweifeln lassen, dass es auch eine Zeit nach, oder in einem  „gesunden“ Verhältnis, mit Corona geben wird.

Dann, gerade dann brauchen wir unsere Vereine um unser Sozial- und Kulturleben in Waldrach wieder in Gang zu bringen. Aus diesem Grunde müssen wir unseren Vereinen, Institutionen und Hilfsorganisationen die Treue halten und den Fortbestand über dieses schwierige Zeit hinweg sicherstellen.

 

Ich möchte alle Vereinsmitglieder ermutigen durch ihre Mitgliedschaft die Vereine und Institutionen weiterhin zu unterstützen. Vielleicht gibt es auch neue Interessierte, für die ein Verzeichnis aller in Waldrach tätigen Vereine auf unserer Homepage zu finden ist.

Die Vereinsverantwortlichen freuen sich sicherlich über Neuzugänge in ihren Reihen. 

 

Von Seiten der Kirchen- und Zivilgemeinde werden wir die Aktion „Waldrach hilft“ wieder aktivieren um unsere hilfsbedürftigen Mitbürgerinnen und Mitbürger in dieser Zeit unterstützen zu können.

Ich danke vorab allen Helferinnen und Helfern, die ihre Mitwirkung bereits zugesichert haben.

 

Gehen wir gemeinsam durch diese „außergewöhnliche“ Zeit. Versuchen wir, trotz der gebotenen Distanz, füreinander da zu sein. Die Gewissheit nicht alleine zu sein hilft uns diese Zeit zu überstehen.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Ihr

 

Rainer Krämer

Ortsbürgermeister 

 

 

Waldrach hilft

Die Einschränkungen, die wir durch den Corona-Virus erfahren, werden immer umfangreicher. Dies dient dem Schutz aller und ist auch sehr sinnvoll.

Dennoch stellt es viele vor eine echte Herausforderung. Gerade ältere Mitbürger, bereits Erkrankte oder Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen sind besonders betroffen. Diese Menschen sollen eigentlich zu Hause bleiben und sich so schützen.

Wie soll man dann seine Besorgungen erledigen?

In dieser Zeit ist Zusammenhalt angesagt.

Die Pfarr- und Zivilgemeinde Waldrach der Malteser Hilfsdienst Waldrach stehen wieder für ältere und hilfsbedürftige Waldracher Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung.

Wir erledigen Einkäufe, Besorgungen usw..

Die Hilfe wird über eine zentrale Waldracher Rufnummer koordiniert:

Telefon: 06500/918-444

Oder lieber per E-Mail:  waldrach.hilft@gmail.com

Wir sind ab Montag den 09.11.2020 wochentags zwischen 9:00 Uhr und 12:00 Uhr und von 14:00Uhr bis 17:00Uhr erreichbar. Am Wochenende zwischen 14:00Uhr und 17:00Uhr.

 

Wichtige Telefonnummern:   Ärztlicher Bereitschaftsdienst:         116117 (ohne Vorwahl)

                                         Gesundheitsamt Trier Hotline:          0651/175-555

                                         Allgemeiner Notruf:                         112 (ohne Vorwahl)

Wer helfen will, darf sich natürlich auch gerne melden. Einkäufer, Bestellannahme,

Fahrer usw.

 

gez.                                                                                  gez.

Pfarrer Ralf-Matthias Willmes                                              Ortsbürgermeister Rainer Krämer

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ortsgemeinde Waldrach